mein Leben als Weg

Angetrieben von der existenziell-phänomenologischen Frage " Wer bin ich" kam  ich mit 17 Jahren zur Selbst-Erforschung und Meditation. Im Außen folgte ich meinem Talent als visueller Künstler und studierte freie Kunst während ich tiefer und tiefer meinem Innenraum begegnete. Nach dem Studium entschied ich mich in ein Zen-buddhistischen Kloster zu gehen, in dem ich 10 Jahre lebte.Dort sammelte ich weitere innere Einsichten und machte wichtige meditative Erfahrungen. Später erweiterte ich mein Spektrum des eigenen Innenraums  durch  Bewusstheitsforschung und 

Selbst-Begegung in Aufstellung und Gesprächen.

Diese Selbst-Erforschung hat kein Ende, die Frage " Wer bin ich "zu stelle ist der Weg, die Antwort offen lassen ist lebenslanges Lernen auf dem Weg der Bewusstwerdung und des Erwachens.

 

Heute begleite ich Menschen auf ihrem ganz individuellen Weg der Identitätsentfaltung. Ich halte den Raum in dem ein Sicheinlassen auf sich selber in Meditationen oder im intuitiven Gespräch und Innschau möglich wird. 

Bei meiner Arbeit schöpfe ich aus angelerntem Wissen, Lebenserfahrungen,  Weiterbildungen und meinen meditativen Erfahrungen und Einsichten. 

ich arbeite mit 

Meditation, Körperwissen, Feldwissen, Selbst-Erforschung,

Kreativität und intuitivem Gespräch

ein Grundsatz

Es ist immer alles da und will gesehen ( gewürdigt ), transformiert ( geheilt)

und gelebt ( geliebt )werden

Auch ich hatte und habe Meister, spirituelle Begleiter und Berater auf meinem Weg.

Es sind im besten Falle Spiegel, in denen du dich selber spüren, anschauen und erkennen kannst

Wir Menschen sind ein großer Körper, nicht getrennt.

Fühle dich geborgen, es ist alles da was du brauchst.